Galerie - PU Vedova SA, Cevio

Die Vedova SA aus Cevio betreibt die Nebenlinien der FART-Hauptstrecke Locarno - Cavergno. Von Locarno her kommend biegt die erste davon in Cevio ab ins Valle di Campo nach Bosco Gurin. Zum Einsatz kommen je nach Wetter, Saison und Zeit Midibusse oder dieser Iveco-Kleinbus aus 2009, hier zu sehen am 11.6.2010 in Cevio, dem Hauptort des hinteren Maggiatals. Im Gegensatz zu anderen Dörfern stehen hier grosse und schön renovierte Häuser...

Bosco Gurin ist nicht nur einzige deutschsprachige Gemeinde im Tessin, sondern auch die höchstgelegene ganzjährig bediente PostAuto-Haltestelle im Kanton. Die Endstation liegt vor dem eigentlichen Dorf, einem urtümlichen Walserdorf, beim grossen Parkplatz. Während im Sommer vor allem Wanderer transportiert werden, bei schönem Wetter auch mit einem grösseren Neoplan 312K, befindet sich hier im Winter ein Skigebiet.

In Cerentino verzweigen sich die beiden Seitentäler noch einmal. Ausserdem zweigt die Nebenline der Nebenlinie ab: Nach Cimalmotto. Der Iveco wäre für jene Linie allerdings grössenmässig schon an der oberen Grenze, deshalb fährt er auch am 15.5.2010 weiter nach Bosco, obschon ausnahmsweise alle Reisenden ausgestiegen sind und nach Cimalmotto weiterfahren.

Das Valle di Campo wird von einem 4x4-Sprinter aus 2005 bedient. In Campo (Vallemaggia) wird erstmals der Blick frei auf die am 15.5.2010 noch weit hinunter eingeschneiten Berge im hinteren Tal. Im Hintergrund ist Cimalmotto zu erkennen, gelegen direkt über einem grossflächig abgerutschten Berghang.

Die Kraftwerksanlagen ermöglichen dem Tal ein einigermassen geregeltes Einkommen und sind der einzige Grund, dass im Winter überhaupt noch ein Bus nach Cimalmotto fährt. Vor dem grossen Gemeindehaus hat der Sprinter seine Endstation erreicht, er wird in Kürze zurückfahren nach Cerentino, wo auch das kleine Depot für den Wagen liegt. Die Linie liegt übrigens auf der "Abschussliste" des BAV und wird wohl Ende 2011 aufgehoben.

Weitere Postautlinien führen ab Bignasco ins Bavona- und ins hinterste Maggiatal. Ganzjährig fahren die Postautos nach Fusio; In Peccia zweigt die Nebenlinie nach Piano di Peccia ab. Auf diesem Bild vom 15.5.2010 ist der Cacciamali TCI840 unterwegs zurück nach Bignasco, der Kleinbus aus Piano di Peccia, ausnahmsweise ein VW LT35, ist bereits da. Einzelne Kurse verkehren mit Kleinbus durchgehend Bignasco - Piano di Peccia.

Nach Fusio können im Winter wegen der schwierigen Strasse keine grossen Fahrzeuge verkehren, dann wird in Peccia umgestiegen auf den Kleinbus. Am 1.5.2007 wartet dagegen ein Cacciamali in Fusio auf die Rückfahrt. Damals waren noch zwei solche Fahrzeuge vorhanden, eines davon wurde inzwischen auf Geheiss der Region Tessin wieder abgegeben und fährt heute zwischen Cadenazzo, Robasacco und Dirinella.

Der VW LT35 am 15.5.2010 bei der Endstation Piano di Peccia. Auch dieses eher ärmlich anmutende Dorf liegt inmitten einer Kraftwerkslandschaft mit Zentralen, Ausgleichsbecken und kanalisierten Bergbächen. Wie fast überall im Maggiatal sind diese nicht immer schönen Anlagen bisher Garantie für eine ganzjährige Erschliessung. Dass aber auch Piano di Peccia um diese bangen muss, ist kein Geheimnis. Die offensive Strategie des Kantons in solchen Fragen ist bekannt...

Auf der Linie nach Piano die Peccia kommt nebst dem oben abgebildeten älteren VW-Vehikel auch ein Sprinter 515CDI (Transfer 35 4x4) zum Einsatz, der 2009 neu beschafft wurde. Am 25.1.2009 ist der Wagen unterhalb des Dorfes unterwegs talwärts nach Peccia. FOTO: RUDY VEDOVA.

Dank dem Lawinenschutztunnel bei San Carlo ist die Linie auch im Winter täglich befahrbar. Dies stellt auch den neuen Sprinter vor schwierige Situationen, denn der Begriff "befahrbar" ist relativ... Am Morgen des 6.2.2009 ist die Strasse jedenfalls kaum noch sichtbar, als der Bus nach Piano di Peccia fährt. Dass hier der Cacciamali auch nach Fusio nicht mehr fahren kann, dürfte einleuchten. FOTO: RUDY VEDOVA.

Der Cacciamali am 15.5.2010 unterwegs vor der Kirche in Cavergno. Heute fahren die Maggiataler Busse weiter bis hier, wo via Dorf- und Umfahrungsstrasse gewendet werden kann; Aus Gründen der Fahrplanstabilität werden trotzdem alle Anschlüsse in Bignasco abgenommen.

Der oben erwähnte Abgang des zweiten Cacciamali wurde durch die Postauto-Region durch den MAN/Lauber-Midibus von PU Merzaghi ausgeglichen, welcher das ganze Jahr 2010 in Cevio zur Verfügung steht. Beliebt ist der Wagen weder bei Personal noch bei Fahrgästen: Seine Stadt-Ausstattung ist für die langen und kurvigen Strecken unbequem, und die Automatik für das hintere Maggiatal ungeeignet. Aufnahme am 15.5.2010 beim Depot Cevio.

Früher fuhren die Züge der Maggiatalbahn bis Bignasco. Heute sind hier vier Solaris- und ein Mercedesgelenkbus stationiert, der Neoplan 312K für die Linie ins Val Bavona wird dagegen leer aus der Postautogarage in Cevio zugeführt. Früher war er gleich hier auf der Anderen Strassenseite bei PU Inselmini stationiert, dieser hat jedeoch den Betrieb aufgegeben, nachdem "seine" Linie auf Sommerbetrieb umgestellt wurde.

Sparmassnahmen machten aus der einst ganzjährig bedienten Linie nach San Carlo eine rein touristische, nur von Mai bis Oktober bediente Linie mit AlpineTicket-Zuschlag. Wer in Winter nach Mondada oder in ein anderes Dorf gelangen will, muss mit dem Privatauto hinauffahren. Die Strasse ist wegen dem Kraftwerk Robiei nämlich auch im Winter geöffnet... Aufnahme am 15.5.2010.

Das Verzascatal wirbt als "ursprünglichstes Tal des Tessin". Dieser Bezeichnung dürfte wohl eher das Bavonatal gerecht werden: Dörfer wie Fontana werden zwar heute nur noch im Sommer von Feriengästen bewohnt, zeigen aber wie kaum andere Ortschaften die ursprüngliche Tessiner Bauweise. 15.5.2010.

Ab der Endstation San Carlo führt die einst für den Kraftwerksbau benötigte Luftseilbahn Wanderer zum Robiei-Stausee, von wo aus zu Fuss die Basódino-Hütte erreicht oder der Cristallinapass überwunden werden kann. Am 15.5.2010 ist die Luftseilbahn allerdings noch nicht in Betrieb und der Bus entsprechend schwach frequentiert. Die grossen Menschenmassen werden im Frühling noch im unteren Teil des Tals transportiert...

Last Update: 28.08.2010