Galerie - PU SteinerBus, Ortschwaben

Ein interessanter und mit 18 Fahrzeugen recht grosser Postautobetrieb hat seinen Sitz in Ortschwaben: PU SteinerBus fährt seit über 80 Jahren auf den Buslinien am Frienisberg, wobei als Besonderheit sämtliche Linien von Steiner und dem Regiestandort Bern, teils auch noch von weiteren PU, gemeinsam betrieben werden. Die vielfältige Flotte umfasst nebst Standard- und Gelenkwagen verschiedener Hersteller auch zwei 15-Meter-Busse von MAN, deren neuerer, Wagen 11 von Ende 2005, am 18.8.2012 gerade den PostAuto-Bahnhof Bern neben der Schanzenpost-Baustelle erreicht.

7 Postautolinien führen vom Berner Postautodeck Richtung Frienisberg und teils weiter ins Seeland. Drei davon überqueren bei Hinterkappelen die zum Wohlensee aufgestaute Aare, eine davon ist die Linie 100, deren Abschnitt Bern - Detligen 1906 erste PostAuto-Linie der Schweiz war. Dieser Gelenkcitaro ist am 18.8.2012 allerdings auf der Linie 107 von Uettligen über Wohlen nach Bern unterwegs, das Fahrzeug ist auf dieser Aufnahme erst wenige Tage alt und der erste solche Wagen bei PU Steiner.

Eine eigentliche Vorortslinie ist die Linie 101, die alle 10 Minuten ab Bern nach Hinterkappelen führt und dann abwechselnd zur Schlossmatt oder zum Kappelenring fährt. Auf letzterer Strecke ist am 18.8.2012 morgens einer der letzten beiden (von einst 5) Volvo/Hess B7L unterwegs, Nr. 4 aus 2002. Zu sehen ist er zwischen den Haltestellen Kappelenring West und Ost, die beide die 16 Hektaren umfassende gleichnamige Grosssiedlung aus den 70er-Jahren erschliessen.

Ab dem Kreisel in Hinterkappelen in die andere Richtung liegt die Endstation Schlossmatt. Dabei passieren die Busse auch die nur wenige Jahre nach dem Kappelenring erbaute Siedlung Aumatt, die bereits völlig andere Ansätze verfolgt und sehr schön in die Landschaft integriert ist. Die Aufnahme zeigt einen der drei Lion's City, die 2009/2010 beschafft wurden, am 18.8.2012.

Später am Tag werden auf der Linie 101 vermehrt grössere Fahrzeuge benötigt, wie der schon beim obersten Bild erwähnte Lion's City Nr. 11. Das Fahrzeug ist unterwegs zurück nach Bern und passiert am Rande der Industriezone Weyermannshaus gerade den neu eröffneten Aldi. Die Linien 100 und 107, welche weiter ins Umland führen, umfahren das Dorf Betlehem und das Weyermannshaus und erreichen die Strecke der Linie 101 erst wieder beim Bremgartenfriedhof.

Die anderen Linien in Richtung Frienisberg verlassen Bern über das Länggass-Quartier und die Halenbrücke, wenn auch seit einem Jahr nicht mehr durch den (seither auch für den ÖV gesperrten) Bremgartenwald, sondern neu über die Park+Ride-Anlage Neufeld. An der neuen Route liegt auch das Lindenhof-Spital, wo am 18.8.2012 diese Aufnahme eines Lion's City, unterwegs auf der Linie 102 von Säriswil zurück nach Bern entstand.

Da man mit der Umleitung das Postauto neu in die Rolle eines Stadtbusses für dieses Gebiet zwang, muss ausserhalb der Hauptverkehrszeiten der Takt bis zum Park+Ride verdichtet werden, was mit der neuen Linie 103 geschieht. Da die durch die (aus Sicht des Autors unsinnige) Umleitung erzwungene Fahrzeitverlängerung um 4 Minuten nebst Anschlussbrüchen in Bern auch unwirtschaftliche Standzeiten hervorgerufen hat, dient die Linie 103 auch zum Ausgleich dieser Standzeiten, weshalb das Fahrzeug teils halbstündlich wechselt und auch mal Gelenkbusse, wie am 18.8.2012 der fabrikneue Citaro, zu sehen sind. Aufnahme beim Unitobler.

Zusammen mit dem neuen Gelenkcitaro sind auch zwei Citaro-Standardbusse in Stadtausführung zur Flotte gestossen. Wie alle Standardbusse sind sie häufig auf der Linie 102 über Uettligen nach Säriswil zu sehen. Am 11.8.2012 bedient einer der beiden Busse gerade die Haltestelle Uettligen Dorf.

Während die Säriswiler Linie nach der Halenbrücke nach links abbiegt, fahren die Kurse der Linien 104, 105 und 106 rechts durch das Dorf Herrenschwanden bzw. die Neubauten am Aareufer, die das Dorf in ihrer Ausdehnung schon lange übertreffen. Unterhalb der Haltestelle Post bietet sich dabei ein schönes Panorama zurück Richtung Bern, während einer der beiden 2006 beschafften Citaro Ü in Richtung Wahlendorf fährt.

Auch auf der Wahlendorfer Linie sind oft Gelenkbusse nötig, nebst dem neuen Citaro die je zwei 2002 und 2004 beschafften MAN-Gelenkbusse 3,5,6 und 10. Einer davon ist am 11.8.2012 unterhalb des Wohngebietes Gehracher in Ortschwaben, wo auch die Garage liegt, unterwegs nach Bern.

In Wahlendorf wenden die Busse am Dorfrand auf einer extra für die Postautos ausgebauten Wendeschlaufe. Am 18.8.2012 wartet Gelenkbus Nr. 5 auf den Abstieg ins auf de nächst tieferen Geländeterrasse gelegene Meikirch.

Während die Linie 104 am Rande des bis zu 820 Meter hohen Frienisbergs endet, überquert die Linie 105 Bern - Meikirch - Seedorf - Lyss diesen Hügelzug zwischen Meikirch und Frienisberg. Den Hauptaufstieg hat Wagen 11 am 18.8.2012 auf der Fahrt nach Seedorf (Der Abschnitt Seedorf - Lyss hat bis heute den Stundentakt nicht erhalten) noch vor sich, als er zwischen Ortschwaben und Meikirch bergwärts unterwegs ist. Im Gegensatz zur Linie 104 fährt der 105er hier beschleunigt und lässt zwischen Bern und Ortschwaben je nach Tageszeit 3-4 Haltestellen sowie den Umweg über Grächwil aus.

Gelenkbusse sind auf der Linie 105 selten zu sehen, und wenn, dann meist von der Regie. Unterhalb von Seedorf fahren die Busse in der Regel einen längeren Umweg über das Dorf Lobsigen und bedienen nach einer sehr steilen Talfahrt auch das Schulhaus Seedorf und das Unterdorf. Lion's City Nr. 2 erreicht am 18.8.2012 von Lyss kommend gerade die Haltestelle Unterdorf.

Zwischen Herrenschwanden und Ortschwaben zweigt die Linie 106 Richtung Zollikofen ab. Sie bedient die Ortschaften Kirchlindach und Oberlindach und wird von Montag bis Freitag auf diesem Abschnitt auch durch die dann ab Uettligen nach Zollikofen verlängerte Linie 107 ergänzt. Beim wohl für die Ortschaft namensgebenden Ensemble aus Kirche und Linde ist ein MAN-Gelenker am 18.8.2012 unterwegs zurück Richtung Bern.

Nicht nur, aber auch auf der Linie 106 bietet sich bei gutem Wetter eine schöne Aussicht auf die Berner Alpen, wie hier auf dieser Aufnahme vom 18.8.2012 zwischen dem Weiler Heimenhaus und dem Dorf Kirchlindach.

Die Linie 570 beginnt und endet nicht am Bahnhof Bern, sondern seit Ende 2008 am neuen Bahnhof Brünnen beim ebenfalls neuen Westside-Einkaufszentrum. Die ehemalige Linie 109 wird seither am Wochenende sowie teils auch von Mo-Fr von PU Klopfstein, Laupen, bedient, Steiner-Postautos wie der Citaro Ü Nr. 12 aus 2007 gelangen nur noch von Montag bis Freitag nach Frauenkappelen und Mühleberg. Die Aufnahme entstand am 21.4.2010 beim Westside.

Last Update: 24.08.2012