Galerie - PU Steiner, Altbüron (Ende 2011 in PU Amstein, Willisau, integriert).

Zwischen 2001 und 2004 wurde das Gebiet um Zell im Luzerner Hinterland fast ausschliesslich durch den Publicar bedient, 2004 wurde aber aus Kostengründen wieder ein reguläres Linienangebot eingeführt. Zum Einsatz kommt bei PU Steiner, Altbüron, unter anderem auch dieser ur-Citaro aus 1999, aufgenommen am 24.8.2009 am Bahnhof Zell.

Zweites, deutlich neueres und zuverlässigeres Kursfahrzeug ist dieser 2006 neu beschaffte Setra 315NF, der am Samstag ohne Citaro-Hilfe die Linie alleine bedient. Die Aufnahme entstand am anderen Ende der Linie in St. Urban, wo (dank planmässig sehr sportlichem Fahrstil) Anschluss nach Langenthal besteht. Mangels passendem Licht musste für die Dokumentation des Wahrzeichens, eines grossen Klosters, die Spiegelung im Frontfenster des Setras genügen.

Auf dem Abschnitt zwischen Zell und dem Depot-Standort Altbüron werden dank der stattlichen Dörfer Fischbach und Grossdietwil grosse Schülerzahlen befördert, auch das ein Grund für die damalige wiedereinführung des Kursangebotes. Am 29.1.2010 entstand diese Aufnahme des Citaros in Fischbach...

...und am 7.5.2011 dieses Foto vom Setra in Grossdietwil.

Weniger dicht ist die Besiedlung zwischen Altbüron und St. Urban, wo lediglich einige Höfe die rasante Fahrt mit 80 km/h stören könnten. Der Setra hat am 7.5.2011 Altbüron fast erreicht, er wird hier eine Stunde Pause verbringen, bevor es dann in den samstagabendlichen Rückreise-Einkaufs-Verkehr geht.

Ab Zell fahren die Postautos der Linie 281 teils weiter über die kurze Stichstrecke nach Hüswil und Ufhusen. Am 7.5.2011 hat der Setra 315NF gerade Hüswil verlassen und die Steigung zu seiner Endstation in Angriff genommen; Weiter hinten im Tal ist mit guten Augen auch die Kirche von Zell zu beobachten.

Eigentlich nur noch Reserve ist dieser BH4-23 aus 1992. An Schultagen ist er allerdings weiterhin unentbehrlich, und bei Ausfall des dortigen Kurswagens leistet der NAW auch auf der Linie nach Luthern gute Dienste. Das Fahrzeug soll übrigens den 7 Jüngeren, aber nicht mehr ganz so rüstigen Citaro überleben, wenn es nach dem Willen des PU geht...

Eine zweite Steiner-Linie führt ab Zell nach Luthern und Luthern Bad. Nachdem hier einst ein Magirus-Midibus als Kursfahrzeug amtete, fährt seit 2007 nurmehr ein Sprinter City 35 in der bei PostAuto nicht allzu häufigen Ausführung ohne Frontanzeigen. Die Aufnahme entstand am 7.5.2011 am Bahnhof Hüswil, bis 2004 Endpunkt der Linie.

Am selben Tag entstand diese Aufnahme bei der Endstation in Luthern-Bad, dem nächsten und dementsprechend bei schönem Wanderwetter gelegentlich gut frequentierten Ausgangspunkt zum Napf. Daneben ist der Ort auch als Wallfahrtsort bekannt.

Bis 2010 existierte auch für den Sprinter ein Reservewagen, es war dieser Fiat Ducato aus 2001, für das damals neue PubliCar-Konzept beschafft und bis zu seiner Ausrangierung (nach Defekt) im Jahr 2010 im später aufgegebenen weissen PubliCar-Design im Einsatz. Zu sehen ist er hier am 29.1.2010 in Nebikon, er ersetzte damals während ein paar Wochen den Kleinbus von PU Kauffmann, Ebersecken, der wegen einer Türstörung ausser Dienst war.

Last Update: 14.05.2011