Galerie - PU Schuler Reisen, Feusisberg

PU Schuler aus Feusisberg betreibt drei Postautolinien ab dem SBB-Schnellzugshalt Pfäffikon SZ. Einmal pro Stunde treffen sich in der Regel Fahrzeuge aller drei Linien, hier am 27.4.2012 die beiden einzigen MAN A26 der Region Ostschweiz auf den Linien zum Seedamm-Center und nach Samstagern sowie der Anfang 2012 in Feusisberg eingetroffene "neue" Reservewagen, ein Setra 315NF aus 2001 ex Uznach, unterwegs nach Feusisberg. Die zwei Solaris-Urbinos dahinter gehören der Firma Landolt, die im Auftrag der Gemeinde den Ortsbus Freienbach fährt.

Die "Höfner-Linie" 180 führt als Ergänzung der SOB-Regionalzüge von Pfäffikon SZ halbstündlich über Freienbach und Wollerau zum Bahnhof Samstagern. Seit 2002 sind die stärker frequentierten Kurse Einsatzgebiet von zwei MAN NL363/A26. Mindestens einer der Wagen ist auch ausserhalb der Spitzenzeiten im Einsatz, beispielsweise auf diesem Nachmittagskurs aufgenommen am 27.4.2012 beim Bahnhof Samstagern.

Ebenfalls auf der Linie 180 anzutreffen sind die 2009 beschafften zwei MAN NL323/A21, in der bei PostAuto nicht allzu häufigen zweitürigen Ausführung (als Zweitürer beschaffte PostAuto in der Regel den A20). Am 27.4.2012 ist einer der beiden Wagen unterwegs bergwärts, aufgenommen unterhalb der Haltestelle Obereulen (Ortschaft Wilen bei Wollerau). Im Hintergrund der Zürichsee.

Im Dorf Wollerau schlängeln sich die Busse durch das enge Dorfzentrum mit seinen gut erhaltenen Gebäuden. Ein 15-Meter-MAN hat soeben den engen Kreisel bei der Kirche passiert und kann nun auf der Steigung Richtung Samstagern seine Leistung wieder voll ausfahren. Aufnahme am 27.4.2012.

Die Kurse aus Samstagern fahren in der Regel ab Bahnhof Pfäffikon SZ weiter zum Seedamm-Center, das sogar viertelstündlich an den Bahnhof angeschlossen wird. Der zweite MAN-Maxibus trägt sogar eine Werbebemalung für das grosse Einkaufszentrum, aufgenommen wurde er am 21.4.2012 vor dem Haupteingang. Die Haltestelle erschliesst auch das bekannte Alpamare.

Am seltensten, nämlich ungefähr stündlich, wird die Stammstrecke ab Pfäffikon über das Dorf Feusisberg zum Bahnhof Schindellegi-Feusisberg bedient. Für die steile und enge Feusisbergerstrasse ist ein leicht verkürzter Volvo 8700LE (11.4 Meter lang) vorhanden, hier zu sehen am 23.4.2008 am Bahnhof Pfäffikon SZ. Da das Fahrzeug etwas störanfällig ist, gelang es mir noch nie, es auf der Linie zu fotografieren...

Während 13 Jahren, 1993-2006, diente ein NAW/Hess BH4-23 als Stammfahrzeug auf der Linie nach Feusisberg. Danach diente der Wagen als Reserve, zuletzt ab 2009 musste er sein Nummernschild mit einem Volvo B10L, seines Zeichens Reservewage für die Tallinien, teilen. Am 29.4.2010 ist er als Ersatz für den wieder einmal mit Türstörung unbenutzbaren Volvo 8700LE unterwegs bergwärts zwischen Luegeten und Sennweid, auf dem engsten und gelegentlich gar mit Dreiklanghorn begleiteten Streckenabschnitt der Linie.

Von 2009 bis Anfang 2012 diente ein Volvo/Hess B10L als Reservewagen für die Talstrecken, aufgenommen am 23.12.2011 kurz vor der Endstation Samstagern mit Blick zum eingenebelten Zürichsee. Das Fahrzeug erhielt Anfang 2012 eine grosse Revision, musste aber vor einigen Wochen mit Motorschaden abgestellt werden. Das Fahrzeug wurde verkauft und wird von seinem neuen Besitzer in den Osten abtransportiert, sobald dieser einen Ersatzmotor aufgetrieben hat.

Last Update: 30.04.2012