Galerie - PU Rod, Oron-la-Ville (1.1.2011 Betrieb an Faucherre, Moudon).

Im Waadtländisch-Fribourgischen Grenzland ist PU Rod aus Oron-la-Ville tätig. Heute wird der Linienverkehr im Gegensatz zu anderen Gegenden weitgehend mit modernen Niederflurwagen vom Typ Volvo 8700LE. Am 20.4.2009 entstand beim Zentrum Oron die Aufnahme vom dritten und damals neuesten Wagen im Einsatz auf der Linie Richtung Mézières.

Die Buslinie Mézières kreuzt die SBB-Linie Payerne - Palézieux - Lausanne ganze drei mal. Offizielle Anschlüsse gibt es aber nur in Palézieux, einem Lokalen Taktknoten der Hauptlinie Fribourg - Lausanne. Abends fahren die Postautos jeweils gleichzeitig nach Rogivue und Mézières, auf diesem Bild vom 17.5.2010 ist vorne der neueste und hintendran der zweitneueste Exponent der Flotte zu sehen.

Ab Oron in die Gegenrichtung verläuft die Strecke zuerst durch das Broye-Tal und dann ins "Jorat" genannte Hügelland zwischen den beiden SBB-West-Ost-Achsen. Diese Aufnahme entstand kurz vor Servion, wo Anschluss an die TL-Linie nach Forel und Lausanne besteht.

Auch an der Endstation Mézières besteht anschluss an den TL-Bus, welcher hier vor einigen Jahrzehnten die Jorat-Bahn Lausanne - Moudon ersetzte. Noch heute ist das Stationsgebäude vorhanden und dient als Busbahnhof. Hier wird vorwiegend umgestiegen, das Dorf liegt an der nur wenige meter Entfernten Haltestelle Mézières-Village.

Die kurze Strecke von Palézieux nach Rogivue wird ausserhalb der Schulzeiten nur morgens und abends bedient. Eingesetzt werden auch hier die Volvo 8700LE, teilweise durchgebunden ab/nach Oron und Mézières. Die Aufnahme entstand am 17.5.2010 bei der etwas ausserhalb des Dorfes gelegenen Endstation.

Die zweite reguläre Postautolinie führt im Einflussbereichs des Fribourgischen Tarifverbunds "Frimobil" von Oron-la-Ville nach Verrerie, wo Anschluss ans TPF-Schmalspurnetz nach Châtel-st-Denis und Bulle besteht. Eingesetzt wird hier in der Regel ein Setra 313UL mit FR-Kennzeichen aus 2003, aufgenommen am 20.4.2009 in Oron-la-Ville.

Der zweite Setra im Bunde ist der Reservewagen, ein etwas grösserer Setra 315UL aus 1998. Am 17.5.2010 gelang im Fribourger Hinterland bei Grattavache unweit der Endstation diese Aufnahme bei schönem Frühlingswetter.

Da die offiziellen Postautolinien in der Region mehrheitlich nur an Werk- oder gar nur an Schultagen und ohnehin meist nur in Spitzenzeiten fahren, ist das Waadtland mit einem Netz aus PubliCar-Gebieten überzogen, an dem auch PU Rod mit zwei Fahrzeugen beteiligt ist. Einer davon ist dieser Renault Master aus 2008, einer der seltenen Niederflur-PubliCar-Fahrzeuge. Aufnahme am 20.4.2009 in Oron.

Die anderen beiden PubliCars wie der VD 226'383 aus 2005, sind hochflurige Kleinbusse. Die Aufnahme des Wagens entstand am 20.4.2009 beim Depot in Oron.

Die rein im Schülerverkehr tätigen Fahrzeuge werden bei PostAuto als "ScolaCar" und "ScolaCar Plus" vermarktet. Zu letzterer Gattung gehört dieser Sprinter 413CDI aus 2005, aufgenommen am 20.4.2009 in Oron.

Vorbei sind die Zeiten, als PostAuto noch für die TL einzelne Linien bediente. Zurückgeblieben ist nach dem Verkauf der dafür benötigten Setra 315NF nur noch ein NAW, Baujahr 1992, mit TL-Logos. Er wurde 2009 durch den neuesten Volvo 8700LE ersetzt und hinterliess den letzten solchen Wagen, welcher im Sommer aber ebenfalls (ersatzlos) ausrangiert wird. Oron-la-Ville, 20.4.2009.

Last Update: 18.05.2010