Galerie - PU Postautobetriebe AG Unteres Toggenburg, Lütisburg

Der PostAutobetrieb Unteres Toggenburg, 1999 entstanden aus der Fusion verschiedener Postautobetriebe in der Region Bütschwil, bedient nach der Übernahme weiterer Betriebe im Toggenburg heute ein grosses PostAuto-Netz im Kanton St. Gallen. Die bedienten Dörfer werden an nicht weniger als 8 Bahnhöfe angeschlossen; Einer davon ist Flawil, wo am 3.1.2010 diese Aufnahme entstand. Zu sehen ist ein Citaro vom Standort Degersheim und ein MAN-Midi aus Lütisburg.

Die Linie Flawil - Rindal - Lütisburg - Bütschwil, entstanden aus den einstigen Linien Bazenheid - Lütisburg - Bütschwil und Flawil - Rindal, wird meist mit Standardbussen von verschiedenen Standorten bedient. Das Bild zeigt einen Citaro, unterwegs zwischen Lütisburg Dorf und Rindal; Im Hintergrund Bazenheid, einstige PAUT-Emdstation. Aufnahme am 30.10.2011.

Ebenfalls im Einsatz auf dieser Linie sind Fahrzeuge aus Degersheim wie dieser MAN NÜ323/A20. Der Wagen hat gerade bei der Kirche Ganterschwil gewendet und biegt ab in Richtung Lütisburg.

Verschiedene kleinere Fahrzeuge bedienen beim PAUT die schwächer frequentierten Linien ab Bütschwil, Wattwil, Lichtensteig und Degersheim. Drei MAN-Midibusse typ 12.220HOCL/A76 wurden 2003 beschafft, ein weiterer Wagen 2004. Je ein Fahrzeug war ursprünglich in Mühlrüti und Libingen stationiert für die Linie nach Bütschwil. Einer der beiden Wagen wurde inzwischen nach Hemberg verschoben, dafür ist nun auch ein neuerer A35 ab Bütschwil unterwegs. Aufnahme in Bütschwil am 19.1.2009.

Nach kurzer Fahrt ab Bütschwil trennen sich in Mosnang die Linien nach Mühlrüti und Libingen. Dieser MAN ist am 14.4.2009 nach Mühlrüti unterwegs, während in Kürze der zweite Wagen aus Libingen nach Bütschwil dieselbe Stelle passieren wird.

Spätabends werden die Linien ab Bütschwil mit einem Kleinbus bedient, der tagsüber in Ganterschwil garagiert war. Glücklicherweise stand er am 30.10.2011 vor statt in der Garage, was diese Aufnahme des 313CDI bei Tageslicht ermöglichte.

Der Cacciamali Thesi, auf Iveco-Chassis aufgebaut, ist in der Schweiz gelegentlich auf schwächer frequentierten Nebenlinien zu sehen. Im Toggenburg waren bis 2012 zwei Wagen vorhanden; Während der neuere (und nach Ansicht des Autors hässlichere) Wagen aus 2008 in Degersheim für die Linie nach Peterzell stationiert war, war der ältere Wagen aus 2006 in Krinau stationiert und gelangte in den Einsatz nach Lichtensteig, wo am 7.3.2009 diese Aufnahme entstand.

Beide Wagen wurden 2012 durch MAN-Midibusse der neuesten Bauart, Typ 14.290HOCL/A66, ersetzt. SG 286'654 wartet am 14.9.2012 in Degersheim auf die Abfahrt über Dicken nach St. Peterzell, eine der Stammlinien der neuen Wagen. Dahinter ist einer der beiden MAN NÜ313 / A20 aus Flawil angekommen, die beiden Wagen sind im Sommer 2012 in Degersheim stationiert.

Am Wochenende führt ein einzelner Midibus alle Kurse zwischen St. Peterzell, Degersheim, Flawil und Botsberg aus, in der Regel ein in Oberhelfenschwil stationierter A76. Auch am 1.4.2012 war dieses Fahrzeug für diese Kurse verantwortlich, aufgenommen beim Wendemanöver in St. Peterzell.

Die Linie Brunnadern - St. Peterzell - Herisau ist seit einiger Zeit verknüpft mit der Linie Herisau - Stein - St. Gallen von PU Casutt, die Fahrzeuge beider Betriebe laufen über die ganze Strecke durch. Eingesetzt wurden ursprünglich grundsätzlich 2 MAN NÜ313/A20 aus 2005, die bis zur Einführungd es Stundentakts auch auf der Regie-Strecke über die Schwägalp liefen. Aufnahme am 21.3.2009 in St. Gallen.

Seit 2009 sind die beiden MAN seltener auf ihrer einstigen Stammstrecke anzutreffen; Zum Ausgleich der hier sehr hohen Kilometerleistungen wurden sie im Sommer 2009 auf den Linien um Degersheim und Bütschwil eingesetzt und auf ihrer Stammstrecke durch Citaros ersetzt. Seit 2010 laufen vermehrt auch die beiden neueren NÜ323/A20 im Lion's City-Design zwischen St. Gallen und dem Neckertal, wie beispielsweise am 31.5.2010, aufgenommen beim Linienwechsel am Bahnhof Herisau.

In St. Peterzell haben die Kurse eine kurze Reservezeit eingeplant, um die Anschlüsse ab/nach Degersheim und Hemberg einzuhalten. Am 1.4.2012 hat der ältere der beien Lion's City nach 2 Minuten Wartezeit die Haltestelle Post Richtung Schönengrund verlassen und durchquert den Dorfkern.

Am Bahnhof Brunnadern-Neckertal haben die Kurse aus Schönengrund und Peterzell Anschluss an die SOB ab/nach Wattwil. Die Wartezeit wird in der Regel beim Bahnhof verbracht, einzelne Kurse haben aber auch einen Tank-Stop bei der nahen Tankstelle eingeplant - aufgenommen am 1.4.2012.

Einer der vier bereits oben erwähnten MAN A76 ist ist in Oberhelfenschwil stationiert für die Linie Brunnadern - Oberhelfenschwil - Lichtensteig, am Wochenende weiter bis Krinau. Am 1.4.2012 überquert der Wagen in Dietfurt die Thur vor seiner Schleife via SBB-Haltestelle. Da der Fahrplan der Linie leicht asymmetrisch ist, werden am Sonntag die Anschlüsse ab Oberhelfenschwil nach Wil bereits hier statt in Liechtensteig erfüllt.

2006 erhielt der PAUT zwei MAN-Midibusse Typ A35 für die Linien Wattwil - Hemberg und Hemberg - St. Peterzell. Die Wagen, die zu den ersten an PostAuto abgelieferten Lion's-City-Midibussen gehören, sind inzwischen auch in der Region Bütschwil zu beobachten. Am 3.1.2007 entstand diese Aufnahme im angestammten Einsatzgebiet in Wattwil.

Als Austausch für einen nach Mosnang abgegebenen A35 erhielt die Garage Hemberg 2011 einen kleineren MAN A76. Am 1.4.2012, einem Sonntag, fuhr er das ganze Tagspensum der Garage, bestehend aus 11 Kurspaaren nach Wattwil und deren 5 nach St. Peterzell. Auf einer nachmittäglichen Kursfahrt nach Wattwil entstand diese Aufnahme bei Dietschwil zwischen Hemberg und Heiterswil.

Von Hemberg nach St. Peterzell führt die Fahrt hauptsächlich über schmale Strässchen vorbei an Einzelhöfen und dem Weiler Bächli. Die Aufnahme zeigt den A76 auf der Bergfahrt von St. Peterzell nach Bächli bei der Frohwies. Werktags wurde der A76 hauptsächlich auf dieser Linie eingesetzt, während der A35 die Wattwiler Kurse ausführt.

Als erster der vier A76 wurde der in Hemberg stationierte SG 215'399 2012 ersetzt durch einen neueren, leicht grösseren A66, wie sie auch in Degersheim und Oberhelfenschwil im Einsatz stehen. Damit stehen in Hemberg zwei ungefähr gleich grosse Midibusse im Einsatz, die auch auf beiden Linien eingesetzt werden. Am 14.9.2012 erreicht der neue A66 aus Wattwil gerade Hemberg, er wird nach kurzer Pause nach Peterzell weiterfahren.

Last Update: 20.10.2012