Regiebetriebe Ouest

In allen drei Regiebetrieben der Westschweiz sind die Setra 315NF mehr oder weniger wichtiger Bestandteil der Flotte. In Delemont ist ein gutes Dutzend dieser Fahrzeuge im Einsatz auf allen Linien. Diese Aufnahme entstand am Bahnhof Moutier. Diese Stadt wäre Hauptstadt eines allfälligen erweiterten Kantons Jura. Immerhin ein Hochhaus ist in dem etwas gammligen Industriekaff schon vorhanden... 26.9.2010.

Auf der stark frequentierten Linie ins Val Terbi werden seit Ende 2009 zwei überlange MAN-Gelenkbusse vom Typ Lion's City GL eingesetzt. Die 18.75 Meter langen Fahrzeuge beenden die Zeit von verschiedenen 15-Meter- und Doppelstockbussen und ermöglichen endlich eine systematische Kapazitätssteigerung. Wobei man bei solchen Bilder wie am 19.8.2010 in Recolaine bezweifeln mag, dass hier überhaupt so viele Leute leben...

...und andererseits der VanHool-Midibus Nr. 2 aus 2008. Während obiger Setra nur ein Jahr später durch die niederflurigen 15-Meter-Wagen Typ 319NF benachteiligt wurde, ist bisher keine Stadt dem Beispiel von Delemont gefolgt und der A330CNG nach wie vor der einzige moderne Gas-VanHool der Post (2 Wagen der Vorgängerserie laufen allerdings in Glarus). Beide Aufnahmen 21.9.2009.

Auch in Le Locle und dort insbesondere auf den Linien nach Brévine sind die Setra 315NF häufig anzutreffen. Am 25.4.2008 entstand in Brévine, dem kältesten Ort der Schweiz, diese Aufnahme von einem der neueren Wagen dieser Bauart unterwegs nach Fleurier.

Der letzte NAW der Westschweizer Regiebetriebe läuft noch gelegentlich zwischen Brévine und Les Bayards. Der Wagen wurde ca. 2007 von PU Morattel übernommen. Die Linie nach Bayards wird übrigens nur an Schultagen mit einem "richtigen" Bus bedient (25.4.2008)...

...während am Wochenende und in den Schulferien die weit verzweigte Siedlungsstruktur mit dem PubliCar besser bedient ist. Einige entlegene Weiler schliesst der kleine Sprinter 413CDI aber auch an Werktagen an den Hauptort Le Locle an. Dort wartet der Wagen am 25.4.2008 auf die Rückfahrt-Kundschaft ins Hinterland.

Nebst den Setra 315NF sind in Le Locle auch 2 Bova Futura im Einsatz. Sie kommen unter anderem auf der "Passstrecke" Le Locle - Les Ponts - Neuchâtel zum Einsatz. Diese Aufnahme entstand am 7.8.2009 in Ponts-de-Martel.

Die einzige Linie von Le Locle ohne einer Verbindung zum Grundnetz führt aus der TRN-Hochburg La Chaux-de-Fonds nach Biaufond und Planchettes. Eingesetzt wird dort seit 2007 ein MAN-Midibus Bauart A35. Dass er auch bei starkem Schneefall keine Probleme hat, zeigt dieses Foto vom 27.11.2010 beim Parc de Sports in La Chaux-de-Fonds.

Der Regiebetrieb Yverdon ist mit seiner Flotte unbestrittener Leader unter den PostAuto-Regiebetrieben. Weit über 50 Fahrzeuge (das Verzeichnis auf der Website ist leider bei weitem noch nicht vollständig) fahren vor allem im Schüler- und Bedarfsverkehr durch den Kanton. Neueste Mitglieder der Flotte sind die ab dem Hauptstandort Yverdon eingesetzten Citaro LE; Aufnahme am 16.9.2009.

Nebst den Citaro LE wurden gleichzeitig auch zwei normale Überland-Citaros beschafft. Sie kommen ebenfalls auf allen Linien zum Einsatz; Am 21.10.2010 war einer der Wagen auf dem einzigen regulären Mittagskurs nach Echallens unterwegs (alle anderen Kurse fahren nur an Schultagen). Abgelichtet wurde er in Villars-le-Terroir.

Nebst einigen älteren Setra 315UL sind in Yverdon auch drei recht neue (2005?) Integro im Einsatz. Sie werden relativ unsystematisch auf allen Linien eingesetzt, zum Beispiel auch im "Stadtverkehr" von Orbe. Aufnahme am 16.9.2009.

Als Zentralstandort der Region Ouest (bzw. früher Vaud-Fribourg) leiht Yverdon gelegentlich auch Fahrzeuge auf andere Netze aus. So war dieser Setra 315NF am 17.9.2009 im Schüler- und Linienverkehr auf dem Netz von PU ARCC, Aubonne, zu sehen. Aufnahme in Aubonne.

Erst seit wenigen Jahren fahren auch ab Yverdon Gelenkbusse. Damit die inzwischen je zwei Umläufe nach Orbe und Gorgier systematisch abgedeckt werden können, wurden im Sommer 2010 zwei Lion's City GL beschafft. Am 21.10.2010 war einer der Wagen Schulferienbedingt abgestellt, daneben steht einer der neuen Sprinter, die ebenfalls für das Schulverkehrsnetz benötigt werden.

Im Zuge der Eliminierung von "scheinselbstständigen" Ein-Mann-Ein-Wagen-PU betreibt die Regie Yverdon auch einige Kleinbuslinien in der weiteren Umgebung; Sowohl Fahrzeug als auch Chauffeur sind dort aber fest zugeteilt. Diese Aufnahme vom 17.9.2009 zeigt einen weissen Sprinter 416CDI im Einsatz zwischen Champvent und Essert-sous-Champvent.

Bis Dezember 2009 war auch die Linie Corcelles-le-Jorat - Ropraz von der Regie geführt. Nach der Pension des bisherigen "Unterakkordanten" wurde der Fahrplan nun aber so angepasst, dass er vom (PU-)Fahrzeug der Linie Montpreveyres - Les Cullayes "mitgenommen" werden kann. Am 20.4.2009 war in Corcelles aber noch der typisch westschweizerische Renault-Kleinbus zu sehen.

Ein ähnliches Fahrzeug fährt auch die Linie Granges-Marnand - Cheiry. Frau Mornod aus Cheiry amtet hier als Verwalterin und Hauptchauffeuse, und auch am 31.8.2009 sitzt sie persönlich am Steuer des kleinen Renaults. Aufnahme bei der Endstation Cheiry.

Last Update: 02.01.2011