Regiebetriebe Ostschweiz

Der Bahnhof Frauenfeld ist einer der grössten Postauto-Knoten der Ostschweiz und gleichzeitig Standort von über 20 Fahrzeugen vor allem der Bauart Mercedes-Benz Citaro. Zwei dieser Wagen standen 26.11.2006 neben der Abfahrtshaltestelle der Frauenfeld-Wil-Bahn, dahinter folgt ein Sprinter der Bauart 313CDI, im Einsatz als PubliCar.

Ende 2007 wurden nach Frauenfeld die ersten Citaro Facelift in Überland-Ausführung geliefert. Die Wagen werden wie ihre Vorgänger auf allen Linien eingesetzt, so auch über den Seerücken nach Steckborn. Auf der Rückfahrt von ebendort entstand am 15.4.2009 diese Aufnahme bei Hörhausen.

Am Bahnhof Weinfelden stossen die Netze der Regiebetriebe Frauenfeld und Kreuzlingen zusammen. Während in Frauenfeld praktisch nur Mercedes-Wagen zu sehen sind, besitz die Regie Kreuzlingen einige MAN-Fahrzeuge, darunter dieser A20 aus 1997, eines der ersten solchen Fahrzeuge bei der Post und ursprünglich an PU Halter in Wil SG abgeliefert. Er wird vor allem zwischen Weinfelden und Kreuzlingen eingesetzt. Weinfelden, 7.8.2007.

Die Strecke Weinfelden - Neukirch wird schon seit jeher von einem Exoten in der Regie betrieben. Während das seit 1998 ein MAN/Lauber-Midibus war, steht seit 2009 ein MAN/Göppel 14.290HOCL/A66 im Einsatz. Diese Fahrzeuge, bei Postauto-Unternehmern recht häufig, wurden bisher von der Regie nur selten in dieser Ausführung beschafft. Aufnahme am 10.6.2010.

Das ÖV-Netz im Thurgau wurde in den letzten Jahre massiv verbessert. Vor allem auf den schwächer frequentierten Linien kommen ganztags Kleinbusse vom Typ Sprinter City 35 eingesetzt, so auch zwischen Kreuzlingen und Weinfelden. Am Nachmittag des 17.4.2009 werden hier gerade die beiden Wagen ausgetauscht. Aufnahme am Bahnhof Kreuzlingen.

10 Doppelstockfahrzeuge zählen die Ostschweizer Regiebetriebe. Vier davon sind in Nesslau stationiert und kommen auf der Achse Buchs - Nesslau - Schwägalp zum Einsatz. Die beiden Aufnahmen zeigen die Neoplan 4426/3 in Werdenberg (28.11.2007)...

...und bei der Endstation Schwägalp, Säntisbahn am 28.5.2010.

Auch ab Urnäsch gelangen an schönen Sommertagen Doppelstöcker auf die Schwägalp, allerdings werden diese durch PU Casutt, Gossau, gestellt. Normalerweise fährt ein Setra 315NF aus Nesslau, der in Urnäsch garagiert ist. Am 26.5.2007 reichte das Fahrzeug aufgrund des mässigen Wetters auch problemlos aus.

Fahrzeugmässig ein spannender Regiebetrieb ist Uznach. Auf der Hauptachse Ziegelbrücke - Uznach - Eschenbach - Atzmännig kommen die vier einzigen Setra 416NF von PostAuto zum Einsatz, eine Überlange Version der bewährten Niederflur-Setras. Einer der Wagen fuhr mir am 29.3.2010 in Uznach vor die Linse.

Nebst den Setras setzt Uznach vor allem Van Hool-Fahrzeuge ein, die sich ansonsten bei der Post nicht weit verbreiten konnten. Beschafft wurden ab 1999 A320 und A360, teilweise auch in verkürzter Ausführung. Mit der Linie ins Wägital nach Innerthal gelangen die Fahrzeuge auch auf Bergstrecken. Aufnahme beim Tunnel Innerthal am 12.9.2010.

Unter anderem für das Wägital wurden denn auch 2010 drei neue Hess-Bergbusse beschafft. Die 10.9 Meter langen Fahrzeuge sind für die Linie besser geeignet und werden daneben auch auf den ebenfalls schmalen Strecken nach Gebertingen-Ricken und Rieden eingesetzt. Diese Aufnahme entstand am 12.9.2010 in Innerthal, als wegen der Chilbi vor dem Dorf gewendet werden musste.

Ein spezieller Midibus der Bauart A330 fährt für die Regie Uznach ab Wald den Ortsbus nach Blattenbach sowie die Linie zur Zürcher Höhenklinik Faltigberg. Obschon im Kanton Zürich gelegen, werden die beiden Linien nach wie vor von der Regie Uznach gefahren. Die direkte Verbindung Wald - Goldingen zum übrigen Uznacher Netz ging Ende 2006 an die VZO, seither sind dieser Midibus und ein Setra 315NF fix in Wald. Aufnahme am Sonnenberg am 17.9.2006.

Einer der drei ältesten A320, die inzwischen teilweise ausrangiert wurden, zeigt sich auf diesem Foto vom 16.9.2006 am Bahnhof Ziegelbrücke. Midibus-Einsätze nach Ziegelbrücke sind inzwischen aufgrund der erfreulichen Entwicklung der Fahrgastzahlen kaum noch zu beobachten.

Last but not least ist da noch der Regiebetrieb in Heiden mit seiner sehr einheitlichen Flotte von Volvo 8700LE und Neoplan-Doppelstöckern. Erstere wurden in 14 Exemplaren 2003/04 beschafft und gelangen ab dem Kurort Heiden mit mehreren Linien das Appenzeller Vorderland. Diese Aufnahme entstand am 21.3.2009 auf Bergfahrt vom Bahnhof zur Post Heiden.

Für das Abendangebot stehen zwei Kleinbusse zur Verfügung. Einer davon wird von der Firma Üsers Poschtli GmbH aus Reute-Mohren betreut und kommt tagsüber auf der Linie nach Altstätten zum Einsatz. Am 15.4.2010 begegnet er bei der Anschlusshaltestelle Reute Post dem grossen Bruder der Regie.

Last Update: 02.01.2011