Galerie - PU Odiet, Pleigne

In die Regie-Stadt Delémont mit ihrer grossen Setra-Flotte gelangen regelmässig auch PostAuto-Unternehmer. Einer davon ist André Odiet aus Pleigne, der mit einem MAN A35 bis zu 10x täglich von seinem Heimatdorf in die Kantonshauptstadt fährt. Am Samstag- und Sonntagnachmittag verbringt der Wagen dort eine längere Pause, während der Pleigne mit dem Bus nicht erreichbar ist, während dieser steht der Wagen nutzlos auf dem grossen Postautoplatz herum. Am 2.4.2011 ist daneben einer der allgegenwärtigen Setra 315NF, ebenfalls in Nachmittagspause, abgestellt.

Das erste Teilstück führt die Linie nach Pleigne und die Regie-Linie nach Roggenburg parallel zur SBB-Hauptlinie nach Soyhières. Auch Montag bis Freitag gibt es hier am Morgen und am Nachmittag je eine mehr als 2 Stunden dauernde Lücke, was für den Fotografen als Verkehrsplaner absolut nicht nachvollziehbar ist, wurde doch das Dorf einst sogar von mehr oder weniger stündlich verkehrenden SBB-Regionalzügen bedient. Immerhin, dem Dorf scheint die schlechte Erschliessung nicht geschadet zu haben, und die Busse haben zwischen hier und dem nahen Delémont gute Fahrgastzahlen. Aufnahme am unteren Ortsausgang am 2.4.2011.

Nach Soyhières steigt die Strasse stetig an, um die Klus nach oben zu verlassen. Im Hintergrund im Wald verläuft die Strasse nach Roggenburg, ebenfalls von PostAuto befahren. Aufnahme am 2.4.2011.

Abendstimmung oberhalb Mettembert bei der Bergfahrt nach Pleigne. Herr Odiet ist einer der nach wie vor existenten 1-Wagen-PU, der MAN-Midibus wurde 2006 beschafft und ist seither praktisch täglich im Einsatz, als Reserve springt bedarfsweise ein (etwas zu grosser) Setra der Regie ein.

Last Update: 08.04.2011