Galerie Linie 615 - PU Motrag, Flaach

Die fünfte Motrag-Linie führt vom Bahnhof Rickenbach-Attikon nach Altikon. Da am Sonntag die S8 in Wintethur wendet und somit nicht nach Rickenbach fährt, muss die Linie wegen der schlechten Anschlusssituation bis Oberwinterthur weitergeführt werden. Diese Schleife hat der am 22.4.2011 eingesetzte Wagen 132 fast beendet, er fährt von Attikon kommend in den Bahnhof Rickenbach-Attikon ein. Das hier eingesetzte Fahrzeug bleibt in der Regel für eine ganze Woche in Ellikon stationiert.

Rickenbach und Sulz sind mit tiefen Steuern, vielen (hässlichen) Neubauten und hoher Auto-Rate typische Auswandererdörfer von Winterthur. Immerhin konnte in Sulz der Ortskern teilweise erhalten werden, der hinter dem Wagen 132 zu sehen ist. Das Dorf wird auch am Sonntag stündlich erschlossen, mehr noch als die Einwohner profitieren vor allem auch die Ausflügler vom dichten Fahrplan der Linie.

Zwischen Ellikon und Rickenbach führt die Linie durch dichten Wald, ansonsten im landwirtschaftlich sehr stark genutzten Weinland nicht allzu häufig. Aufnahme am 22.4.2011.

Montag-Freitag fahren alle Kurse der Linie weiter nach Altikon, am Sonntag nur jeder zweite. Am 22.4.2011 hat ein Nachmittagskurs gerade Ellikon verlassen in Richtung Altikon, das auch durch den weit entfernten Bahnhof Thalheim-Altikon "erschlossen" ist.

Auf der schon erwähnten Weiterfahrt nach Oberwinterthur übernimmt das Postauto am Sonntag auch gleich die Ortsbus-Erschliessung von Wiesendangen, das Montag-Samstag halbstündlich durch Stadtbus Winterthur bedient ist. Auch Wiesendangen ist ein typisches Steuerflüchtlings-Domizil, die gute finanzielle Lage erlaubte auch den Bau eine grossen Mehrzweckhalle, an der Wagen 132 am 24.4.2011 gerade vorbeifährt.

Zum Schluss noch ein Bild vom Bahnhof Oberwinterthur, wo Anschluss an die S29 nach Winterthur und von der S12 aus Zürich besteht. Wagen 132 verlässt am 22.4.2011 gerade das Bahnhofsareal.

Last Update: 24.04.2011