Galerie Linie 665/670 - PU Motrag, Flaach

Zwischen Winterthur und der Vorortsgemeinde Neftenbach fahren die Busse inzwischen von Montag bis Samstag im Halbstundentakt. Gelenkbusse und Doppelführungen sind in der Hauptverkehrszeit inzwischen die Regel, so dass ab Dezember 2011 eine viertelstündliche Stadtbuslinie die Linien ins Weinland entlasten wird. Noch fahren aber die Gelenkpostautos, zu sehen am 15.4.2011 Wagen 163, der den ganzen Abend über die Linien 665 und 676 bediente und nun kurz vor Sonnenuntergang auf der Linie 670 Richtung Garagenort Flaach fährt. Das Fahrzeug hat soeben die letzten Ausläufer von Winterthur hinter sich gelassen und nimmt die Steigung nach Wolfzangen in Angriff.

Die Bevölkerung von Neftenbach hat sich in den letzten Jahren fast verdoppelt. Mehr als nur mitgegangen ist das ÖV-Angebot, das von 8-10 Kursen vor Einführung des Taktfahrplan auf inzwischen über 30 Kurspaare angewachsen ist. Diese beiden Bilder zeigen Standardbusse MAN A21 in den neuen Wohngebieten im Wolfzangenquartier, die zusammen mit der Herrgass einen Grossteil des Bevölkerungszuwachs auffangen mussten. Aufnahme vom 12.10.2010 und 7.9.2009.

.

Zwei Standardbusse, manchmal auch ein Gelenk- und ein Standardbus, sind zwischen 16 und 19 Uhr Standard für einen Kurs zwischen winterthur und Neftenbach. Einer davon fährt in der Regel ab dem Dorf weiter über die Aussenwachten Richtung Irchel, der zweite entweder als Linie 665 nach Dättlikon - oder als Beiwagen in die Tössallmend und dann als Leerfahrt zurück nach Winterthur, wie hier Wagen 132, aufgenommen bei der Tössallmend. Noch bis 2008 gab es Samstags und Sonntags auf der Linie 670 Taktlücken, dann fuhrend die Busse planmässig als Rundkurs über Neftenbach-Tössallmend. Aufnahme am 20.4.2011.

Die Linie 665 führt ab der Tössallmend weiter nach Pfungen, das in den letzten Jahren ähnlich stark gewachsen ist wie Neftenbach. Beim Doppelbahnhof Pfungen-Neftenbach entstand am 20.4.2011 diese Aufnahme vom Wagen 134, im Hintergrund ist der Kamin der weitgehend stillgelegten Ziegelei zu sehen. Ab Ende 2011 fahren in der HVZ keine direkten Busse mehr von Winterthur nach Dättlikon - ein Bus verbindet das Dorf dann halbstündlich mit dem Bahnhof Pfungen-Neftenbach, wo S-Bahn-Anschluss besteht.

Nach Dättlikon fahren ganztags gelegentlich Gelenkbusse als Füllleistungen, da Mo-Fr alle Fahrzeuge benötigt werden. Ein fixpunkt im Gelenkbuseinsatz ist allerdings der Kurs 18:17 ab Winterthur, am 20.4.2011 wurde er vom Wagen 117 gefahren. Dieser hat die Steigung von der Tössbrücke in Pfungen hinauf nach Dättlikon geschafft und umfährt nun das Dorf, bevor er an der Endstation seine Pause abwartet.

Bis zur Einführung des ZVV 1990 fuhren die Busse nach Flaach ungefährt hälftig über Henggart oder Neftenbach - Buch. Dabei gab es auch Einzelne Kurse mit abweichenden Linienführungen, z.B. ab Neftenbach über Bebikon nach Buch. Seit dem ZVV fahren die Busse immer den Umweg über Riedt - Aesch - Hünikon - Desibach nach Buch. Wagen 132 hat die Talfahrt vom Irchel nach Neftenbach fast geschafft, er hat Aesch verlassen und wir in Kürze Riedt erreichen. Aufnahme am 10.4.2009.

Seit Ende 2008 wird der Fahrplan über Neftenbach - Buch nach Flaach in der Hauptverkehrszeit zum Halbstundentakt verdichtet. Die Aufnahme von Wagen 132 entstand am 15.4.2011 beim Weiler Hünikon, im Hintergrund ist der Rosenberg, Aussenquartier von Winterthur erkennbar. Die Linie 670 gehört nicht nur zu den längsten, sondern auch zu den aussichtsreichsten Postautolinien im ZVV...

Auch auf der Nordseite des Irchels, zwischen Buch und Flaach, bedienen die Postautos jeden Weiler; Wagen 197 hat am 22.4. gerade einen kleinen Umweg nach Wiler hinter sich gebracht und erreicht nun wieder die Hauptstrasse nach Buch.

Auf der Weiterfahrt von Flaach nach Rafz bedienen die Postautos der Linie 670 auch die Schaffhauser Enklaven Rüdlingen und Buchberg. Zu Sehen ist hier Wagen 159 unterwegs in Richtung Winterthur am 22.4.2011; Er hat gerade das sehr schön erhaltene Rüdlingen verlassen, im Hintergrund oben links ist die Rüdlinger Kirche an der Strasse nach Buchberg zu erkennen.

Endstation der Linie ist Rafz mit Bahnanschluss nach Bülach-Zürich und Schaffhausen. Hier fotografierte Silvio Jenny am 26.12.2006 Wagen 132, abfahrbereit nach Winterthur. Die damals noch existierenden Taktlücken führten dazu, dass einige Kurse ab Rafz oder Winterthur nur bis Flaach und dann in die Garage oder weiter auf eine andere Linie fuhren.

Last Update: 24.04.2011