Galerie - PU Merzaghi, Maroggia

Kleine PU-Betriebe gibt es im Tessin nicht mehr viele; Einer von ihnen mit 6 Wagen gehört den Gebrüdern Merzaghi in Maroggia und bedient von Garagen in Maroggia und Arogno drei Linien am Luganersee. Die Hauptlinie führt dabei vom Bergdorf Arogno talwärts zum SBB-Halt Capolago-Riva San Vitale. Umlaufmässig mit den anderen beiden Linien verknüpft, sind auch alle Linienwagen hier zu beobachten, beispielsweise der 2009 neu beschaffte MAN-Midibus mit Nummernschild TI 11'829, aufgenommen am 4.6.2012 nach Abfahrt an der Post Arogno.

Zweiter der drei in der Regel auf der Linie eingesetzten Wagen ist ein Neoplan 312K aus 2003, zu sehen am selben Tag am Bahnhof Capolago, wo direkt neben der Strasse auch das Trassee der schmalspurigen Zahnradbahn auf den Monte Generoso entlangführt. Viele Kurse nach Arogno sind verknüpft mit Kursen auf der AMSA-Linie nach Mendrisio; Da der talwärts fahrende MAN ebenfalls nach Mendrisio weitergefahren ist, kam der Neoplan für diesen Mittagskurs eigens aus Maroggia nach Capolago und startet seinen Tagesdienst mit einer Fahrt nach Arogno.

Das Dorf Melano wird mit einer kurzen Stichfahrt bedient, am 24.11.2010 ist hier der Niederflur-MAN zu sehen. Im Hintergrund thront auf dem Hügel das Dörfchen Rovio, nächstes Zwischenziel des Wagens.

Da die Fahrgastzahlen auf dem 2008 neu geordneten Netz um Arogno nicht ganz den Wünschen entsprachen, wurde schon bald für gewisse Kurse ein Sprinter City 35 von AutoPostale Mendrisiotto gemietet. Inzwischen ist das Fahrzeug fest in den Besitz von Merzaghi übergegangen und hat seinen eigenen Umlauf mit Kursen während dem ganzen Tag erhalten. Am 4.6.2012 ist er auf einer Bergfahrt von Capolago nach Arogno unterhalb Rovio zu sehen; Er wartet gerade die Kreuzung mit dem Gegenkurs ab.

Vor der Neuordnung führte die Hauptlinie von Maroggia nach Melano, Rovio und Arogno. Heute ist Maroggia-Melano nur noch Mo-Fr ans Postautonetz angeschlossen, mit einer Verdichtungslinie, die abwechselnd direkt nach Arogno oder über Melano nach Rovio führt. Am 4.6.2012 wartet der MAN-Midi vor dem Bahnhof auf den Anschlusszug aus Lugano.

An der anderen Endstation in Rovio gibt es einige Minuten Verschnaufpause bei der Kirche. Die gute Anbindung an den ÖV wird leider (noch?) nicht allzu gut genutzt; Die Bewohner der Neubauten im Hintergrund entsprechen dem Klischee der autoversessenen Tessiner ziemlich gut.

Als Überbrückung zwischen dem Angebotsausbau 2008 und der Lieferung des neuen MAN-Midibusses im Herbst 2009 wurde von der Regie Bellinzona ein MAN/Lauber 11.190HOCL übernommen. Nach Ablieferung des neuen MAN blieb er als Reserve weiterhin bei Merzaghi, im Sommer verstärkt er allerdings jeweils die Flotte von PU Vedova im Bavonatal. Am 30.10.2009 wartet der Wagen in Capolago am See auf seinen mittäglichen Einsatz.

Auf dem zweiten Umlauf war an diesem Tag ein neuerer MAN/Lauber 13.230HOCL zu sehen; Seit der definitiven Übernahme des neuen Sprinters dient er nur noch dem Schülerverkehr und überlässt den Linienverkehr den neueren Fahrzeugen.

Bereits 20-jährig ist dieses Unikum, ein älterer MAN-Midibus mit unbekanntem Aufbau, der wohl einst als Reisewagen diente. Aufgenommen von LUCA DEVECCHI am 5.3.2009 bei der Garage kommt der Wagen schon seit Jahren nurmehr im Schülerverkehr zum Einsatz.

Last Update: 12.06.2012