Galerie - PU AutoPostale del Mendrisiotto, Mendrisio

Schon früh wurden im Kanton Tessin diverse Einzel-PU in Aktiengesellschaften umgewandelt. So auch in Mendrisio, wo die Firma heute AutoPostale del Mendrisiotto SA heisst. Zentrum des Liniennetzes ist der Postauto-Terminal am Bahnhof, von wo aus die vielfältige Flotte sechs Linien betreibt. Auf diesem Bild vom 4.6.2012 warten drei Fahrzeuge verschiedener Hersteller auf die Abfahrt: Ein Setra 313UL über Vacallo nach Chiasso, Ein Volvo 8700 nach Serpiano und ein Neoplan 312K nach Sagno.

Die "Rennstrecke" im Mendrisiotto führt entlang der stillgelegten Bahnstrecke nach Stabio und ins italienische Gaggiolo. Für die Fahrt durch die Agglomerationsgemeinden werden meist 12-Meter-Wagen eingesetzt, wie dieser 2010 beschaffte Volvo 8700LE, der ausschliesslich für diese Linie verwendet wird. Er hat gerade bei Stabio die Haptstrasse verlassen und bedient als nächstes das am Fuss des Monte san Giorgio gelegene S. Pietro di Stabio. Im Dezember 2013 wird sich die Bedeutung der Linie ändern: Dann wird die Bahnstrecke nach Gaggiolo wieder eröffnet, die aber die Dörfer zwischen Mendrisio und Stabio nicht bedient.

Für einige Kurse zu Schulbeginn und -Schluss wird in Mendrisio sogar ein Gelenkbus vorgehalten; Der Typ Volvo 7000A ist bei PostAuto nicht allzu verbreitet und existiert lediglich bei einem weiteren PU im Wallis. Im Dorfkern von Ligornetto fordert das 18 Meter lange Gefährt alle Fahrkünste des Chauffeurs; Viel Platz bleibt in den engen Gassen nicht übrig. Aufnahme am 4.6.2012.

Von Chiasso bis Genestrerio fährt parallel zur Linie nach Gaggiolo auch jene nach Novazzano und Chiasso auf der Hauptstrasse. Hier werden selten 12-Meter-Wagen eingesetzt, meist sind es Setra 313UL oder 10.8 Meter lange Volvo 8700 wie hier im Bild. Der Wagen erreicht in Kürze die Abzweigung in Genestrerio, im Hintergrund der Monte Generoso, an seiner Flanke das Dörfchen Somazzo.

Drei Setra 313UL hat AutoPostale del Mendrisiotto im Wagenpark, einer davon der TI 153'639, nach dem Wissen des Autors inzwischen der einzige 313UL mit Rollbandanzeigen. Auf der in Spitzenzeiten halbstündlich gefahrenen Linie Chiasso - Novazzano - Mendrisio hat er soeben den hässlichen Verkehrs-Industrie-Brei von Chiasso und Balerna verlassen und den Anstieg ins Wohndorf Novazzano in Angriff genommen. 4.6.2012.

Auch das Vorgängermodell des 313UL, der Setra 213UL, steht im Mendrisiotto nach wie vor im Einsatz. Die zwei ehemaligen Regiewagen wurden inzwischen gar noch mit LED-Matrixen ausgestattet und werden nach wie vor praktisch täglich eingesetzt, wie am 4.6.2012 auf der Linie 517. Aufnahme im Industriegebiet von Balerna.

Nebst dem 517er über Novazzano führt eine weitere Linie von Mendrisio nach Ciasso, nämlich die Linie 513 über Vacallo. Beide Linien enden in Chiasso an einer schmalen Fussgängerinsel zwischen zwei Fahrspuren der Hauptstrasse. Die Aufnahme vom 30.10.2009 zeigt einen der fünf verkürzten Volvo 8700 des Betriebes, bereit für die Abfahrt auf der Linie 513.

Hauptsächlich für die beiden Linien nach Chiasso beschaffte der Betrieb Ende 2011 seinen ersten Scania/Hess-Bergbus in 10.1-Meter-Ausführung. Am 4.6.2012 entstand unweit des Bahnhofs Mendrisio diese Aufnahme des neuen Fahrzeuges, das in Kürze das Endziel seiner Fahrt von Chiasso über Novazzano erreichen wird.

12-Meter-Wagen wären für diese Linie mit ihren schmalen Ortsdurchfahrten zwar möglich, aber sehr unpraktisch. Besser sind leicht verkürzte Wagen wie dieser Setra 313UL, aufgenommen in Castel San Pietro am Fusse des Monte Generoso.

Entsprechend wurden noch 2009 verkürzte Hochflurwagen beschafft, nämlich dieser Volvo 8700, welcher wiederum auf der Linie 513 zu sehen ist. Die Aufnahme entstand in Morbio Superiore, wo die Linie von zwei weiteren gekreuzt wird. Aufnahme vom 30.10.2009.

Nebst der Linie Chiasso - Muggio von PU AutoPostale Valle di Muggio wird auch die Linie Chiasso - Morbio Inferiore - Morbio Superiore - Sagno gekreuzt, Stammlinie für die verbliebenen Neoplan 312K, die aber immer mehr auch durch Volvo 8700 vertreten werden. Am 30.10.2009 ist einer der beiden Wagen unterwegs talwärts von Sagno gegen Mendrisio und wird gekreuzt von einem Volvo 8700, der als Gegenkurs unterwegs ist.

Auch am Wochenende gibt es inzwischen vermehrt grössere Wagen auf der Linie, dieser Volvo 8700 in 10.8-Meter-Ausführung wurde am 8.5.2010 im Aufstieg von Morbio Inferiore nach Morbio Superiore erlegt.

Touristisch die bedeutendste Linie ab Mendrisio ist jene über Arzo und Meride nach Serpiano; Sie führt nämlich direkt durch das Unesco-Weltnaturerbe Monte San Giorgo. Dieser Volvo 8700 hat eine Handvoll Touristen beim grossen Hotel Serpiano abgeliefert und fährt bereits wieder talwärts nach Mendrisio; Im Hintergrund das langgezogene Dorf Meride mit seinen zwei grossen Kirchen.

Für die kürzeste Linie des Betriebes, jene von Mendrisio nach Somazzo, ist ein MB Vario mit Kusters-Aufbau vorhanden, der 2004 beschafft wurde. Da grössere Fahrzeuge die Linie nicht befahren können, ist als Reserve ein 15-jähriger 814D in Mendrisio stationiert. Am Sonntag hat der Wagen jeweils zwei tägliche Kurspaare auf der Linie Castel S. Pietro - Casima im Rayon, die werktags von AutoPostale Valle di Muggio befahren wird und dann bis Muggio fährt. Aufnahme in Somazzo am 30.10.2009.

Nur noch im Schülerverkehr steht dieser MAN A51 im Einsatz. Das schwerfällige Fahrzeug mit dem grossen Radstand ist für den Linienverkehr kaum geeignet... Aufnahme im Depot Mendrisio am 30.10.2009.

Last Update: 06.06.2012