PU Lathion, Sion - Kursverkehr

Am Bahnhof Sion beginnen drei Postautolinien, die ganz oder teilweise von PU Lathion, Sion, betrieben werden. Mit Garagen in mehreren Dörfern sowie in Sion hat der Betrieb ein ausgedehntes Netz von Standorten, an denen eine umfangreiche und vor allem sehr vielfältige Flotte stationiert ist. Am 9.2.2012 verlässt eine der neuesten Anschaffungen, ein Volvo/Hess B7L aus Bern, vor allem für den Skibusverkehr beschafft, den Bahnhof Sion in Richtung Condémines.

Hauptlinie und ursprüngliche Stammstrecke des Betriebes ist die Linie nach Haute-Nendaz entlang der Kantonsstrasse über Baar, Beuson und Basse-Nendaz. Endstation ist bei der Talstation in Haute-Nendaz, wo der Einstieg in das gigantische Skigebiet "4 Vallées" erfolgt; Am 23.1.2010 wartet ein Volvo 8700 vor der futuristischen Talstation auf die nächste Talfahrt nach Sion; Er ist soeben aus dem Depot gekommen. Verschiedentlich werden die Fahrzeuge hier ausgewechselt, da beim Betrieb nach wie vor die Chauffeure ihre Fahrzeuge zugeteilt haben und so die Wagen zusammen mit dem Chauffeur pausieren.

Ein beträchtlicher Teil der Flotte besteht aus Volvo 8700 praktisch aller in der Schweiz bekannten Ausführungen. Diese Aufnahme vom 27.6.2012 zeigt ein 10.8 Meter langes Fahrzeug aus 2006 auf der Bergfahrt nach Nendaz im Weiler Arvillard, zugehörig zur Gemeinde Salins, welche von der Kantonsstrasse nur am Rande bedient wird.

Für stark frequentierte Kurse sind auf der Hauptlinie nach Nendaz auch zwei überlange Vehikel im Einsatz. Seit 2011 ist dieser Van Hool T916 Atlino, einer von nur zwei solchen 12.9 Meter langen Wagen bei PostAuto, im Einsatz, beispielsweise auf dem Mittagskurs talwärts nach Sion. Rund 20 Minuten Fahrzeit von Haute-Nendaz entfernt, thront auch im Hintergrund des Dörfchens Baar noch der hässliche Siedlungsbrei des Kurortes am Osthang.

Ein zweiter überlanger Wagen steht seit 2006 im Einsatz, es handelt sich um einen 12.8 Meter langen Volvo 8700. Vor dem Hintergrund der Savèser Berghänge arbeitet er sich am 27.6.2012 zwischen Baar und Brignon bergwärts in Richtung Nendaz, während die Bergbauern in ihrem Obstgarten beschäftigt sind.

Niederflurwagen kommen auf der Linie nach Haute-Nendaz ebenfalls zum Einsatz, allerdings im Gegensatz zu anderen Linien wegen ihrer geringeren Sitzplatzkapazität relativ selten. Am 27.6.2012 ist Wagen 9 aus 2010 hier eingeteilt, aufgenommen im Val de Nendaz im Weiler Brignon.

Auch Schülerfahrten werden entlang der Linie nach Nendaz angeboten. Hierfür stehen mehrere Kleinbusse wie dieser 2010 beschaffte Iveco 65C17 mit spanischer Unvi-Karosserie im Einsatz. Aufnahme auf dem mittäglichen Kurs bei Beuson.

Ein zweiter Volvo 8700LE, wie die oben erwähnte Nummer 9, wurde 2009 ebenfalls in verkürzter 11.4-Meter-Version beschafft und zeigt sich hier am 20.8.2010 in Condémines. Seit dem Ausbau einzelner Abschnitte zwischen Sion und Condémines ist der Einsatz von bis zu 12 Meter langen Wagen hier problemlos möglich, und der Fahrzeugeinsatz gestaltet sich flexibler.

Der selbe Wagen am 20.8.2010 in Fey auf Talfahrt. Im Gegensatz zur fast schon Autobahnähnlichen Kantonsstrasse nach Nendaz ist die Strecke über Fey und Condémines schmal und unübersichtlich. Die entsprechend längere Fahrzeit führt dazu, dass die Linie eigentlich nur dem internen Verkehr zwischen Sion und condémines dient.

Trotzdem fahren einige Kurse weiter bis Basse-Nendaz, wo der jeweils zugeteilte Wagen in der kleinen Garage stationiert ist. Aufnahme vor ebendieser Garage am 20.8.2010.

Durch den Ausbau der Strasse nach Condémines wurde der kleine MAN-Midibus 16, ex TPG, seiner Kernaufgabe beraubt. Vor allem noch auf schwach frequentierten Kursen ist der kleinste "echte" Bus der Flotte zu sehen, aber nicht mehr im Hauptumlauf nach Condémines, wie dies am 24.7.2009 noch der Fall war.

Zusammen mit der Linie Sion - Condémines - Basse Nendaz, welche vor einigen Jahren von PU Rielle übernommen wurde, übernahm PU Lathion auch einige wenige Kurspaare von Sion nach Les Agettes und Mayens-de-Sion. Hier ist in der Regel ein Niederflurfahrzeug, normalerweise die Nr. 9 eingeteilt, auch am 27.6.2012, aufgenommen hier oberhalb der schmalen Ortsdurchfahrt von Les Agettes.

Während die Strasse bis Agettes gut ausgebaut ist, beginnt vor der Ortseinfahrt eine Bergpoststrecke und die Route ist nur noch einspurig. Besser wird dafür das Panorama, das allerdings am 27.6.2012 bei diesem Morgenkurs noch durch Hangnebel beeinträchtigt wurde; Nur ein Gipfel der Berner Alpen ragt von der anderen Talseite durch ein Nebelloch, als der Wagen unterhalb Mayens-de-Sion talwärts fuhr.

Last Update: 03.07.2012