Galerie - PU Kistler, Reichenburg

Die March, gelegen zwischen Pfäffikon SZ und Ziegelbrücke mehrheitlich im Kanton Schwyz, entwickelt sich dank der S-Bahn Zürich und der Autobahn immer mehr zu einem dicht bebauten Siedlungsraum. Der Marchbus von Pfäffikon SZ nach Reichenburg, betrieben von PU Kistler aus Reichenburg, hat sich in diesem Zusammenhang zu einer viel genutzten Agglo-Linie gewandelt, die teilweise alle 15 Minuten und oft mit Gelenkbussen gefahren weden muss, um dem Ansturm gerecht zu werden. Ein neuerer Citaro-Gelenker erreicht am 21.10.2011 gerade den Bahnhof Pfäffikon SZ, wo Anschluss an S-Bahnen und Schnellzüge nach Zürich HB besteht.

Ab Pfäffikon bis Lachen führt die Linie entlang dem Obersee; Ein unverbauter Blick auf diesen oberen Teil des Zürichsees ist aber nur noch selten möglich, wie hier zwischen Lachen und Altendorf; Zu sehen ist einer der Standardcitaros, die ausserhalb der Hauptverkehrszeit die Hauptlast auf der dann meist halbstündlich gefahrenen Linie tragen. Aufnahme am 21.10.2011.

Noch einmal die Kirche Lachen, diesmal mit Gelenkbus. Bereits 1997 wurde der erste niederflurige O405GN2-Gelenkwagen beschafft, der 2011 durch dieses Citaro-Fahrzeug mit LED-Anzeigen ersetzt wurde. Der Wagen läutet also als vierter Citaro G bereits die zweite GAB-Generation in der March ein. Aufnahme am 21.10.2011.

Viele der vom MarchBus bedienten Dörfer haben in mehr oder weniger Distanz einen eigenen Bahnhof an der Hauptlinie Pfäffikon SZ - Ziegelbrücke. Eine Ausnahme ist Galgenen, das ausschliesslich per Bus erschlossen ist und dessen neuer "Hornbach"-Baumarkt die Autofahrer in Scharen anzieht. Viele von ihnen scheinen den halbstündlichen Bus direkt davor gar nicht zu bemerken... Aufnahme am 21.10.2011.

Die Verdichtungskurse zum Viertelstundentakt in den Hauptverkehrszeiten fahren nicht über Galgenen, sondern über Wangen SZ, das sonst höchstens stündlich mit der Buslinie Uznach - Siebnen erschlossen ist. Da die Umläufe der beiden Linienäste verknüpft sind und nicht genügend Gelenker für alle Kurse zur Verfügung stehen, sind sowohl in Galgenen als auch hier in Wangen auch in der HVZ Standardbusse unterwegs wie dieser Wagen aus 2006, aufgenommen am 21.10.2011 im Dorfzentrum von Wangen.

Kurz zuvor ist in Gegenrichtung etwas ausserhalb des Dorfes dieser Lion's-City-Gelenker unterwegs nach Pfäffikon. Der Wagen wurde 2010 beschafft, als der Citaro in der Gunst der PostAuto-Beschaffungskommission vorübergehend etwas tiefer stand, und ist das einzige solche Fahrzeug der Region Ostschweiz. Aufnahme am 21.10.2011.

Im Dorf Siebnen vereinigen sich die beiden Linienäste wieder; Am 17.12.2009 ist der mit Baujahr 2001 älteste Citaro G, noch ohne Klimaanlage, unterwegs in Richtung Reichenburg durch das oft von Autos verstopfte Zentrum Siebnen.

Weiter geht die Fahrt über Schübelbach und Buttikon ostwärts. Die beiden Dörfer mit ihrem gemeinsamen, im Talboden gelegenen Bahnhof sind wichtige Fahrgastquellen für den Bus, er bringt die Reisenden sowohl zum nächsten Schnellzugshalt als auch ins regionale Zentrum Siebnen zum Einkauf. Die Aufnahme zeigt ein weiteres mal den neuesten Citaro-Gelenker. Aufnahme am 21.10.2011.

Endstation ist wieder an einem Bahnhof: Reichenburg, aktuell halbstündlich durch die S2 bedient, und ab etwa 2013 nur noch mit stündlichem S-Bahn-Halt, da die eine S2 einem weiteren Schnellzug Platz machen muss. Am 17.12.2009 wendet ein Citaro-Standardbus beim Bahnhof Reichenburg, unweit von der Garage des Betriebes entfernt.

Eine zweite, zwar deutlich weniger wichtigere, aber dafür bekanntere Linie führt von Uznach über Tuggen und Wangen nach Siebnen und von dort ins Wägital nach Innerthal. Für diese eigentliche Bergstrecke steht seit 2010 ein Hess-Bergbus in 10.9 Meter langer Ausführung zur Verfügung, der nebst gleichartigen Fahrzeugen der Regie Uznach etwas mehr als die Hälfte der Kurse führt und in Innerthal bei seinen beiden Stammchauffeuren beheimatet ist. Am 29.3.2010 entstand diese Aufnahme am Bahnhof Uznach, der Wagen kommt gerade aus Neuhaus, wohin einzelne Kurse der Linie bis Ende 2010 verlängert wurden.

Eigentliches Vorgängerfahrzeug des Wagens war ein NAW/Hess BH4-23N, der 2006 durch einen zweitürigen Citaro ersetzt wurde, um die Flotte zu vereinheitlichen. Nach vier Jahren endeten diese Einsätze wieder, bei Ausfall des Bergbusses muss allerdings auch heute noch ein Stadtbus im Wägital aushelfen. Die Bilder zeigen den ehemaligen Innerthaler Stammwagen SZ 61'602 auf Reserveeinsatz am 12.9.2010 unterhalb des Tunnels bei Innerthal...

...sowie auf Talfahrt in Vorderthal. Hier begann einst die mit einem urtümlichen FBW geführte Linie über die Sattelegg nach Biberbrugg, die nach dem Rückzug des damaligen privaten Konzessionärs leider ersatzlos aufgehoben wurde.

In den letzten Jahren gab es bei Kistler diverse Fahrzeugverschiebungen. Nur kurz im Einsatz war dieser Volvo/Hess B10LA. Er stand 1996-2009 in Bern im Einsatz, war dann als Verstärkung für ein Jahr in der March und läuft heute bei der Rolf Stutz AG in Jonen.

Ebenfalls bereits Geschichte ist der älteste, 1999 abgelieferte Citaro von Kistler, der 2010 indirekt durch den Bergbus ersetzt wurde. Das Fahrzeug wurde einst dreitürig abgeliefert, da Schüler aber gelegentlich die hinterste, vom Chauffeur nicht sichtbare Türe blockierten, wurde sie kurzerhand verriegelt und überklebt. In diesem Zustand zeigte sich der Bus am 4.12.2009, wenige Wochen vor seiner Ausserdienststellung, am Bahnhof Pfäffikon SZ.

Last Update: 23.12.2011