Galerie - PU Domenighetti, Indemini

Die Linie von Magadino nach Indemini im Kanton Tessin gehört zu den spannendsten Strecken im Tessin. Sie erschliesst ab dem knapp 200 Meter hoch gelegenen Magadino über den 1400 Meter höchen Alpe-di-Neggia-Pass das rund 1000 Meter hoch gelegene Indemini. Zum Einsatz kommt im Sommer ein Cacciamali-Midibus, zu sehen am 24.9.2009 in Magadino.

Derselbe Wagen am 11.6.2010 in Fosano. Vor der eigentlichen Passfahrt bedienen die meisten Indemini-Kurse die Dörfer am Gambarogno. Obschon diese Seeseite weniger sonnenverwöhnt ist als die gegenüberliegenden Städte Locarno und Ascona, sind auch hier, wie das Bild zeigt,einige teurere Liegenschaften zu finden...

Im Winter zieht Indemini kaum Wanderer an, und der einzige Skilift auf der Passhöhe ist ebenfalls kein Publikumsmagnet. Deshalb fährt dann jeweils ein Kleinbus auf der Linie. Nach einem VW Synchro ist das seit Oktober 2009 ein Mercedes-Benz Sprinter aus 1997, der hier seinen Lebensabend verbringt. Aufnahme vor dem Depot Indemini am 11.6.2010.

Da der relativ karge Fahrplan zwischen Magadino und Indemini für Wanderer nicht ideal ist, wird seit Sommer 2011 im Auftrag der lokalen Tourismusorganisationen ein zusätzlicher Kurs Magadino - Indemini gefahren, der Wanderern aus der Deutschschweiz die Wanderung zum Monte Tamaro in einem Tag ermöglicht. Zu diesem Zweck hat PU Domenighetti von der Regie den Wagen TI 215'037, ein Neoplan N312K aus 1998, angemietet. Am 10.7.2011 entstand diese aufnahme bei der Endstation Indemini mit ihrem gut ausgestatteten Wartehäuschen. Der Wagen steht in der Regel ganztags draussen.

Wenig nach der oberen Aufnahme findet in Indemini sogar ein Treffen von zwei Regiewagen statt. Da der eigene Cacciamali Thesi für die Sommerlichen Kurse vor allem abends etwas klein ist, kann Domenighetti in den Sommerferien den TI 215'398 von der Regie mieten und auf diesen Kursen einsetzen. Das Fahrzeug fährt sonst für einen Akkordanten zwischen Cadenazzo, Robasacco und auf einigen Spitzenkursen nach Ranzo.

Zum Schluss zwei Bilder aus dem Archiv von FAUSTO DOMENIGHETTI vom zeitweise nicht ganz ungefährlichen Winterbetrieb auf der Linie. Diese Aufnahme zeigt den VW-Kleinbus, welcher während einigen Jahren den Winterbetrieb der Linie ausführte, am 27.1.2006 auf der Passhöhe der Alpe di Neggia. Die steile Strasse könnte bei solchen Verhältnissen vom Iveco gar nicht befahren werden.

Drei Tage später, am 30.1.2006, ist die Strasse geräumt und der Iveco/Cacciamali steht wieder im Einsatz. Die Schneemassen haben allerdings ihre Spuren hinterlassen, meist in Form von Lawinenschäden wie hier im Anstieg von den Monti di Fosano zur Passhöhe...

Last Update: 12.07.2012