PU Bus Val Müstair GmbH, Lü

2005 entstand aus einer Fusion der PU Pfeiffer Lü und Oswald Müstair die Firma AutoDaPosta Val Müstair mit Sitz in Lü; Seit 2011 ist die Firma eine GmbH und heisst Bus Val Müstair. Die einzige Ganzjahreslinie führt von Fuldera nach Lü und stellt so den Anschluss des hoch über dem Münstertal gelegenen Firmensitzes an die Aussenwelt sicher. Am 27.12.2011 war bei wunderschönem Winterwetter fast durchgehend der Volvo 8700 im Einsatz, 2005 als einer der ersten mit Rollstuhllift beschafft. Aufnahme mit dem Dorf Fuldera im Hintergrund.

Während das kleine Dörfchen Lü im Sommer vor allem Ausgangspunkt für Wanderungen ist, zieht im Winter der Winterwanderweg zum Minschuns und die Schlittelbahn hinunter nach Tschierv die Leute an. Auch Tourenfahrer und Schneeschuhläufer sorgen aber für ganz passable Frequenzen - jedenfalls gab es am 2.1.2009 sicher keinen Mangel an Fahrgästen, als MATHIAS RELLSTAB den Volvo bei der Endstation Lü fotografierte.

In der Zwischensaison, aber zu schwächeren Zeiten oder bei schlechtem Wetter auch in der Hauptsaison, greift man gerne auf ein kleineres Fahrzeug zurück, ist die Strasse nach Lü doch eigentlich für einen 2.55 Meter breiten Bus doch eher etwas schmal. Seit 2011 bedeutet das aber nicht mehr "Sardinenbüchse" für die Fahrgäste, der neue Sprinter 516CDI 4x4 ist deutlich grösser, komfortabler und erlaubt notfalls auch einige Stehplätze. Aufnahme am 27.12.2011 auf Talfahrt im Weiler Lüsai.

Im Sommer hat der Betrieb die Ehre, die Strecke auf den höchsten befahrbaren Pass der Schweiz zu bedienen - den Umbrail, der gleichzeitig auch Grenze zu Italien ist. Und als ob dies nicht genug wäre, fahren die Busse über die Grenze und 250 Höhenmeter weiter auf das Stilfserjoch, 2757 Meter über Meer. Seit 2010 kommt auf der Strecke ein Neoplan 312Ü ex Regie Scuol zum Einsatz, der allerdings gelegentlich an seine Kapazitätsgrenzen gelangt und deshalb bald ersetzt wird. Kein Kapazitätsproblem herrschte freilich am 27.8.2010, als sich der Wagen kurz nach einem heftigen Sommerregen aufwärts arbeitete, aufgenommen wenige Meter unterhalb der Passhöhe.

Dort angekommen, bieten sich gleich zwei Busse zur Weiterfahrt an: Ein O404 der SAD-Autobetriebe fährt fünf mal täglich talwärts ins Vinschgau nach Mals, drei Mal fährt ein blau-grüner Bus der Firma Perego nach Bormio im Veltlin. Letzterer wartet am 27.8.2010 neben dem Schweizer Neoplan auf seine Abfahrtszeit. Es handelt sich um einen Cacciamali TCI972, wie sie auch bei PostAuto vereinzelt auftauchen.

Da die Anschlussbusse im Münstertal nicht am "richtigen" Ort kreuzen, fährt das Umbrail-Postauto direkt ab dem Garagenstandort Müstair und nimmt in Sta. Maria den Anschluss aus Zernez und den oberen Dörfern im Tal ab. Am 24.7.2007 war noch der Vorgänger des Neoplans aktiv, ein NAW/Hess BH4-23N ex Regie Scuol. Der Wagen erreicht von der Garage kommend den Anfangspunkt Müstair Clostra, wo die ersten Fahrgäste warten.

Nicht weniger eindrücklich als die Passfahrt ist allerdings auch die Strecke von Fuldera ins Val Vau, die zwei Mal pro Woche im Auftrag des Tourismusvereins gefahren wird. Heute kommen hier der Sprinter oder der Volvo 8700 zum Einsatz - doch schon der NAW mit seinen 2.30 Metern breite kam breitenmässig an seine Grenzen auf der schmalen Alpstrasse. Die Aufnahme entstand am 25.7.2007 auf der Rückfahrt...

...und auf dem Waldparkplatz Pra d'Vau. Hauptziel der Bus-Fahrgäste sind die Wanderungen über die Alp Sprella ins Val Mora oder zum Lai da Rims.

Ebenfalls ausrangiert ist dieser Fiat-Ducato-Kleinbus, der während mehr als 10 Jahren auf der Strecke Fuldera - Lü seinen Dienst tat. Am 31.7.2007 entstand diese Aufnahme des Wagens vor der Garage in Lü, der Volvo war an diesem Tag am Umbrail beschäftigt.

Mehr oder weniger unabhängig vom PostAuto-Grundbetrieb wird im Winter ein Sportbus mit drei Berg- und einer Talfahrt pro Tag gefahren, um das Skigebiet Minschuns zu erschliessen. Nachdem der letzte Saurer SH in Postauto-Diensten ausrangiert wurde, wird das Angebot heute von einem O405 mit Jahrgang 1990 gefahren, der sich auf der schmalen und meist schneebedeckten Strasse zum Skilift auch bei schlechtem Wetter bestens bewährt. Aufnahme am 28.12.2009.

Das Fahrzeug, dem man getrost das Adjektiv "zeitlos" anhängen darf, fährt nach den morgendlichen Bergfahrten jeweils leer zurück zum Ausgangspunkt an der Grenze in Müstair. Am 27.12.2011 entstand diese Aufnahme zwischen Tschierv und Fuldera.

Wenig später ist der Bus bereits wieder unterwegs bergwärts, er durchquert gerade das ursprüngliche Dörflein Fuldera mit Piz Chalderas und Piz Costainas im Hintergrund.

Zum Schluss zwei Bilder von der Minschuns-Bergstrecke vom 27.12.2011 - auf der Bergfahrt...

...und wenig später auf Leerfahrt zurück nach Müstair durch das Val Plauna.

Last Update: 05.01.2012