PU Bundi, Disentis

Postauto-Unternehmer Armin Bundi fährt die Postauto-Linie nach Fuorns und auf den Lukmanierpass sowie den Ortsbus Disentis. Einziger Berührungspunkt der beiden Linien ist der Bahnhof Disentis, vom Skibus allerdings nur selten bedient. Am Morgen des 2.4.2010 begegnen sich hier der Setra 313UL bereits zur Fahrt nach Fuorns und der O405N im Ortsbus-Einsatz. Letzterer wurde Ende 2007 für den Ortsbus von der Regie Davos übernommen und inzwischen ausrangiert.

Hauptort des Medelsertals ist Curaglia. Im Winter werden auf der Linie vor allem Skitourenfahrer und Schneeschuhläufer transportiert, der eigentliche Wintertourismus konzentriert sich, ganz im Gegensatz zum Sommer, vor allem auf die Hauptorte im Rheintal. Der hier fotografierte Vormittagskurs am 2.4.2010 leert sich hier weitgehend. Mit einem (fotografierenden) Fahrgast geht es weiter nach Fuorns.

Dort ist dann Endstation beim Parkplatz wenig oberhalb der Haltestelle. Zum Einsatz kommt im Winter in der Regel der Setra 313UL, aufgenommen am 2.4.2010.

Im Sommer geht die Fahrt weiter auf den Lukmanierpass. Dort besteht auch Anschluss an die Tessiner Autolinee Bleniesi, welche die Südrampe nach Olivone bedienen. Am 7.8.2010 begegnet auf dem Pass ein ABl-Setra 315UL dem erst wenige Monate alten Citaro Ü von PU Bundi.

Im Gegensatz zu den bekannteren Zentralalpenpässen bietet der Lukmanier vor allem weite karge Weidelandschaften. Das macht ihn aber nicht weniger schön... Die Landschaft wenige Meter oberhalb der Passhöhe wir am 7.8.2010 vom Setra 313UL als Beiwagen durchquert.

Zum ersten Mal wird im Sommer 2010 ein neuer Citaro Ü als Stammfahrzeug auf der Lukmanier-Strecke eingesetzt. Der Wagen, der ab Dezember auch auf dem Skibus eingesetzt wird, hat den O405N ersetzt, welcher nur als Beiwagen auf den Pass gelangte. Aufnahme am 7.8.2010 im Aufsteig oberhalb des langgezogenen Val Medel.

Als Reservewagen dient ein 1998 beschaffter O404, welcher daneben vor allem für Reiseeinsätze verwendet wird. Am 23.9.2006 kamen die Passfahrer in den Genuss des komfortablen Reisewagens, da die anderen beiden Fahrzeuge für einen Bahnersatz benötigt wurden.

Der oben schon kurz genannte O405N ist mit seinem Niederflureinstieg und den 3 Türen für den Ortsbusverkehr besser geeignet als für den Kursverkehr ins Medels. An der talseitigen Endstation Faltscheras beim gleichnamigen Weiler hat er soeben gewendet. Er wird nun wieder zurück nach Acletta fahren; Reisende werden an der nur gut 100 Meter entfernten nächsten Haltestelle zusteigen, Faltschera ist vor allem Wendeplatz für die Kurse.

Diese Aufnahme (wie die vorhergehende am 2.4.2010 entstanden) zeigt den selben Wagen bei der Talstation der Sportbahnen. Die Luftseilbahn im Hintergrund ist leider immer noch der einzige Zubringer zum Skigebiet und entsprechend gut frequentiert, wie der Parkplatz links zeigt.

Fallweise ist auch der Setra 313UL im Fahrplaneinsatz auf dem Skibus, Beispielsweise am 20.3.2010, als der O405N in Reparatur war. Der Wagen hat soeben die Pause am Bahnhof verbracht und fädelt beim Tourismusbüro wieder in die normale Linienführung ein.

Vor dem O405N war auf dem Skibus jeweils dieser NAW/Hess BH4-23N, auch er ein ehemaliges Regiefahrzeug, im Einsatz. Im Sommer war er lediglich Reserve und gelegentlich am Lukmanier zu sehen. Am 23.9.2006 kam er allerdings nachmittags überraschend zu einem Einsatz für die RhB zwischen Trun und Disentis, da einer der neuen Glacier Express mit Bremsdefekt die Strecke blockierte. Das Bild entstand beim Bahnhof Disentis.

Last Update: 09.08.2010