Galerie Region Leytron - PU Buchard, Leytron

So schön grosse Teile des Wallis sind, so alltäglich hässlich ist der samstägliche Einkaufsverkehr im (per ÖV schlecht erschlossenen) Sion. Noch wenige Meter vor dem Bahnhof war dieser 18.75 Meter lange Gelenkbus von Buchard, im Einatz auf der einzigen Walliser Gelenkbuslinie zwischen Martigny und Sion, pünktlich; Während er hier vor der letzten (und natürlich nicht busgesteuerten) Ampel vor dem Bahnhof wartet, beträgt die Verspätung 10 Minuten, der Anschlusszug ist weg! (30.12.2009)

Wenig von solchen Störungen zu erahnen ist auf dieser Aufnahme aus Martigny vom 31.7.2010. Die Linie mit ihren vier Lion's City GL und zwei Citaro G repräsentiert einen in den letzten Jahren endlich stark ausgebauten ÖV im Französischen Teil des Kantons (im Deutschsprachigen Oberwallis ist ein gutes ÖV-System schon lange selbstverständlich) mit einer Montag bis Samstag halbstündlich bedienten und mit modernen Fahrzeugen ausgestatteten Paradestrecke Sion - Martigny.

Leytron, 8.1.2010. Der Ort liegt fahrplantechnisch günstig ziemlich genau zwischen Sion und Martigny, weshalb hier auch gute Anschlüsse ins 900 Meter höher gelegene Ovronnaz möglich sind. Die Aufnahme zeigt den Star der Ovronnaz-Linie, ein 11.4 Meter langer Volvo 8700 aus 2008, und einen der inzwischen 4 Lion's City-Gelenker beim Abwarten der Reservezeit, die vor Einsetzen des samstäglichen Einkaufsverkehrs noch nicht benötigt wird.

Im flachen Rhonetal ist der Einsatz von Gelenkbussen kein Problem. Die neuen Lion's City bewältigen aber, ganz im Gegensatz zu ihren Volvo-Vorgängern, auch die 150 Höhenmeter ins auf einem Schuttkegel gelegene Chamoson ohne Probleme. Diese Aufnahme entstand am 8.1.2011, im Hintergrund sind die Agglo-Dörfer Ardon und Châteauneuf, der Mont d'Orge und die beiden Sioner Burgen Valère und Tourbillon zu erkennen.

Die beim vorherigen Bild erwähnten Vorgänger vom Typ Volvo 7000A vermochten auf der Linie nie vollumfänglich zu befriedigen. Sie waren laut, klapprig und auf der Steigung nach Chamoson, von den MAN-Gelenkern mit 50 km/h problemlos bewältigt, mit kaum 30 km/h ein echtes Verkehrshindernis. Noch sind die meisten der Wagen für Zusatzkurse und als Reserve vorhanden, ausserhalb der Spitzenzeiten werden Einsätze aber möglichst vermieden. Aufnahme in Leytron am 24.7.2009.

Die Berglinie nach Ovronnaz dient in Ovronnaz ausserhalb der Skisaison auch als Ortsbus und durchquert den Kurort praktisch in voller Länge. Hautpkurswagen ist dieser Volvo 8700 mit Nummer 111 aus 2008, der praktisch täglich im Einsatz steht und hier gerade die Haltestelle "Croisée" am oberen Dorfrand Richtung Leytron verlässt. Daneben ist ein alter O405 mit Hess-Aufbau zu erkennen, der als Skibus im Einsatz ist. Aufnahme am 8.1.2011.

Nebst dem 111er besitzt Buchard für die Linie zwei Setra 313UL. Seit der Übernahme von PU Rey aus Ayent sind aber auch regelmässig Fahrzeuge aus der einstigen Anzère-Flotte im Einsatz, zum Beispiel die "Blumenkisten" Neoplan N314Ü. Aufnahme unterhalb der Post Ovronnaz am 27.7.2009.

Zwei Mal pro Tag fährt ein Wagen aus Ovronnaz in Leytron weiter nach Sion. Bedient wird eine von der Linie Sion - Martigny abweichende Streckenführung über Grugnay, Chamoson, Ardon und dann ohne Halt nach Sion, wo am 24.7.2009 diese Aufnahme vom Wagen 111 entstand.

Zusätzlich zur Hauptlinie führt eine Linie ab dem Bahnhof Chamoson über St-Pierre de Clages, Chamoson Village, Grugnay und Vérines nach Mayens-de-Chamoson und weiter ins direkt angrenzende Ovronnaz. Der grossteil der Kurse, an Wochenenden und in den Schulferien sogar alle, werden mit einem MB-Sprinter-Kleinbus bedient. Vor imposanten Felswänden hat dieser am 8.1.2011 Mayens-de-Chamoson fast durchquert, er erreicht in Kürze die Endstation "Chapelle".

In Vérines wird nach einer kurzen Stichfahrt auf einem Restaurant-Parkplatz gewendet. Die Ferien-Streusiedlung mit Campingplatz liegt wunderschön auf einem Schuttkegel mit Aussicht auf den Grand Muveran, Hausberg und Wahrzeichen von Ovronnaz. Aufnahme vom 8.1.2011.

An Schultagen kommt auf der Linie ein grösseres Fahrzeug zum Einsatz, was auf der steilen und kurvigen Strecke zu schwierigen Situationen führt. Von der Regie ist für den Dienst ein MAN/Lauber 13.230HOCL gemietet, im Sommer kommt allerdings auch dieses Niederflurfahrzeug ex WilMobil zum Einsatz. Es entspricht demselben Typ, ist aber mit 200 PS etwas schwächer motorisiert... Aufnahme am 10.6.2011.

Viele der Schüler steigen bereits in Grugnay wieder aus, einem Dorf wenig oberhalb Chamoson, das drei mal pro Tag auch direkt an Sion angeschlossen ist. Aufnahme am 10.6.2011.

Schwierig an der Linie sind vor allem zwei Stellen: Die schmale Stichfahrt nach Vérines...

...und die Ortsdurchfahrt St-Pierre-de-Clages, dem Weiler, in dem auch der Bahnhof Chamoson liegt. Beide Aufnahmen vom 10.6.2011.

In der Regel nur im Schülerverkehr im Einsatz ist Wagen 180, ein Iveco 50C15. Am 10.6.2011 entstand denn auch beim Schulzentrum Chamoson die Aufnahme des Wagens.

Last Update: 18.06.2011